itil_training_organization_logo
IICO Personenzertifizierung FitSM
bisg
ISIS12 Logo
allianz-fuer-cybersicherheit
apollo-13
ICO Personenzertifizierung nach ISO/IEC 27001
bvmw
bvmw

Die consectra GmbH

Unternehmen und Behörden sind auf funktionierende und sichere Informationstechnik angewiesen. IT-Sicherheit und IT-Service Management bilden die Grundlage einer modernen IT-Abteilung, zu deren Umsetzung die consectra GmbH ein breit gefächertes Angebot liefert, gegliedert in vier Themenfelder:

ITSM

Geschäftsprozesse in Unterneh­men hängen in zunehmendem Maße von einer funktionierenden Informationstechnik ab. Die IT-Abteilungen großer Unternehmen haben dies längst erkannt und ihre Abläufe an bewährten Prozessen ausgerichtet und sich im Rahmen von IT Service Management (ITSM) weitgehend organisiert. Der Be­darf, beispielsweise Störungs­zeiten zu reduzieren, Änderungen zu planen und koordiniert durch­zuführen oder externe Dienstleister zielgerecht einzubinden, wächst auch in mittleren und kleineren IT-Abteilungen. Diese stehen vor […]

Datenschutz

Unter Datenschutz versteht man das Absichern von personen­bezogenen Daten, u.a. in Bezug auf deren Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung, durch öffentliche und nichtöffentliche Stellen gegenüber unbefugtem Zugriff. Personenbezogene Daten sind dabei unter anderem Informationen über Mitarbeiter und Kunden, wie z.B. Namen, Adressen oder Kontakt- bzw. Kontodaten. Die Anforderungen an den Daten­schutz regelt das Bundes­datenschutzgesetz (BDSG). Ge­mäß §4f Abs. 1 BDSG müssen Unternehmen über einen Daten­schutzbeauftragten […]

ISMS

Ziel eines Informations-Sicher­heits-Management-Systems ist die Identifikation des benötigten Sicher­heits­niveaus, die Identi­fikation von Bedrohungen und Risiken sowie das Ergreifen von Maßnahmen zum Schutz vor diesen Risiken. Hierbei wird allgemein zwischen organisato­rischen, technischen und Sensi­bili­sierungsmaßnahmen unter­schie­den. Das Management­system soll sicherstellen, dass Informations­sicherheit als stetiger Prozess und nicht als einmalige Maßnahme implemen­tiert wird. Während die gängigen Standards wie die ISO/IEC 27001 oder der IT-Grundschutz des BSI für größere […]

Awareness

Schadensursache Nr. 1 – Irrtum und Nachlässigkeit eigener Mitarbeiter aufgrund mangelnder Awareness für Gefahren. Während in Technik viel Geld investiert wird, bleibt der Faktor Mensch häufig unberücksichtigt. Über 60% aller digital operierenden Täter nutzen Social Engineering zur Vor­bereitung oder auch Durch­führung von Cyber-Angriffen. Seit 2015 setzen Angreifer in nie gekanntem Ausmaß gezielt auf die natürliche Neugier und Leichtgläubigkeit von Menschen. Sie machten ahnungs­lose Menschen zu […]

Neueste Beiträge

Abseits des Platzes wird „gephished“!

Abseits des Platzes wird „gephished“!

Die Welt freut sich auf die Fußballweltmeisterschaft 2018 – und die Kriminellen mit ihr. Große Events sind für Angreifer ein lohnender Anlass, verstärkt Phishing-Mails in Umlauf zu bringen, um so an sensible Daten potentieller Opfer zu gelangen. Davor warnt auch das LKA Niedersachsen in seinem Ratgeber zur Internetkriminalität. Dabei ist der Kreativität von Kriminellen keine Grenzen gesetzt. Bereits seit der letzten Weltmeisterschaft sind verschiedene Varianten […]

Mehr
Bußgeld, wenn ein IT-Leiter als Datenschutzbeauftragter bestellt wird

Bußgeld, wenn ein IT-Leiter als Datenschutzbeauftragter bestellt wird

Datenschutzbeauftragte sollen, auch wenn ein Mitarbeiter als Datenschutzbeauftragter bestellt wird, vereinfachend gesagt das Unternehmen in datenschutzrechtlicher Sicht prüfen. Diese Aufgaben können sie nicht wahrnehmen, wenn sie sich letztendlich selbst überprüfen müssten. Damit darf ein interner Datenschutzbeauftragter, ein Mitarbeiter des Unternehmens, nicht auch in anderen datenschutzrelevanten Gebieten für das Unternehmen tätig sein. Die Bayerische Aufsichtsbehörde hat in einem Unternehmen nun die Bestellung eines IT-Leiters zum Datenschutzbeauftragten […]

Mehr
Eltern haften für das Smartphone ihrer Kinder

Eltern haften für das Smartphone ihrer Kinder

Nutzen Minderjährige ein Smartphone, gilt auch dabei die Aufsichtspflicht der Eltern. Das entschied das Amtsgerichts Bad Hersfeld vergangenes Jahr in einem Urteil (F 120/17 EASO). In dem Familienrechtsstreit wurde der Mutter auferlegt, sich technisches und mediales Wissen anzueignen, um den Umgang ihres elfjährigen Sohnes mit seinem Smartphone ausreichend beaufsichtigen zu können. Hierzu wurde sie zur montlichen Lektüre von Themen-Beiträgen aus den Bereichen Online-Medien und Netzsicherheit […]

Mehr

Treten Sie mit uns in Verbindung

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie deren Verwendung zu. Unsere Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen