Interner Datenschutzbeauftragter

Aufgrund der steigenden Relevanz der Sicherheit von personenbezogenen Daten, ist ein Datenschutzbeauftragter in vielen Unternehmen verpflichtend. Dieser ist dafür verantwortlich, die Einhaltung der Vorgaben für ein Unternehmen oder eine Behörde durch das Bundesdatenschutzgesetz zu überwachen und durchzusetzen. Dabei überlässt es der Gesetzgeber den Unternehmen selbst, ob diese Tätigkeit durch eine externe Person oder einen internen Mitarbeiter durchgeführt wird.

Entscheidet sich ein Unternehmen für einen internen Mitarbeiter, der die Funktion des Datenschutzbeauftragten übernehmen soll, so muss dieser entsprechend dieser Verantwortung ausgebildet bzw. geschult werden (§ 4f Abs. 2 BDSG). Dies beinhaltet sowohl technische und juristische als auch didaktische Kenntnisse und Fähigkeiten.

Unsere Ausbildung zum internen Datenschutzbeauftragten beinhaltet daher u.a. die folgenden Themengebiete:

  • Datenschutz und Informationssicherheit
  • Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Arbeitnehmerdatenschutz und Mitbestimmung
  • Sicherheitsmanagement (Standards, Methoden, Werkzeuge)
  • Datenschutz und Ausland
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Praktische Umsetzung des Datenschutzes


Dauer

3 Tage

Voraussetzung

keine